Logo 1KL
Literatur

Maxim Gorki LITERATUR    Maxim Gorki, 1868-1936

“Je mehr ich las, um so näher brachten die Bücher mir die Welt, um so heller und bedeutsamer wurde für mich das Leben.”

“Liebt das Buch. Es wird euch freundschaftlich helfen, sich im stürmischen Wirrwarr der Gedanke, Gefühle und Ereignisse zurechtzufinden.”

Der “Kindler” - ausgezeichnet von der Stiftung Buchkunst: "Die schönsten deutschen Bücher 2009" - umfasst rund 13.000 Werke, die die Kulturgeschichte nachhaltig geprägt haben: von den ersten schriftlichen Zeugnissen der Menschheit bis zur Gegenwart, von der Belletristik bis zur Sachliteratur aus allen Literatursprachen der Welt!

Ein Muss für Bibliotheken und Literaturinteressierte!

KILLY LiteraturlexikonInfos

 

Kindlers Literatur Lexikon,
3. Aufl.  2009, Print + Online Infos

 

Kindlers Literatur Lexikon,
3. Aufl.  2009, OnlineInfos

 

 

 

 

Kindler 18_Baende

Kindlers Literatur Lexikon, 3. Aufl. (2009).
Hrsg. von Heinz Ludwig Arnold

Printwerk (18 Bände)

3., völlig neu bearbeitete Auflage. 18 Bände inkl. einem Registerband. Pro Band ca. 820 Seiten, insgesamt ca. 14.760 Seiten. Erschienen 2009. ISBN 978-3-476-04000-8

978-3-476-04000-8

  Unser Shop! Sonderpreis: 999,00 €

In 18 Bänden um die Welt.

Die Neuauflage von Kindlers Literatur Lexikon umfasst rund 13.000 Werke, die die Kulturgeschichte nachhaltig geprägt haben: von den ersten schriftlichen Zeugnissen der Menschheit bis zur Gegenwart, von der Belletristik bis zur Sachliteratur – aus allen Literatursprachen der Welt. Die Neuausrichtung und Öffnung des neuen Kindler zeigt sich vor allem in sechs Aspekten:

1. Ergänzung um weitere Literaturen der Welt

unter anderem süd-/südost-asiatische Literatur, indische Literatur, afrikanische Literatur, osteuropäische Literatur

2. Öffnung für weitere bedeutende Werke der Sachliteratur

Naturwissenschaften, Mathematik, Sozialwissenschaft, Recht, Politik, Wirtschaft, Geschichte, Psychologie, Ethnologie, Technik, Medizin, Musik, Bildende Kunst, Architektur, Ästhetik, Kunsttheorie

3. Ergänzung um Biogramme

Rund 8.000 Biogramme geben biografische Kurzinformationen zu den Autoren.

4. Aufnahme von 488 anonymen Werken und 151 Stoffen

Vom Annolied über die Edda, das Rolandslied und das Hildebrandslied bis Utsuho monogatari. Und vom Alexander-Roman über die Bibel, Comics, Runeninschriften bis Vorislamische iranische religiöse Literatur.

5. Erweiterung der Werkgruppenartikel

Bei umfangreichen Gesamtwerken gibt es spezielle Artikel zu den einzelnen Werkgruppen eines Autors wie Romane, Lyrik, Dramen. So können interessante Zusammenhänge zwischen den einzelnen Werken rasch erfasst werden.

6. Überarbeitung der Gliederung

Die verschiedenen Werkartikel zu einem Autor sind nicht alphabetisch, sondern chronologisch nach Entstehungsdatum der Werke geordnet. Dies ermöglicht einen hervorragenden Einblick in die Entwicklung des Gesamtwerks.

 

Kindlers Literatur Lexikon, 3. Aufl. (2009) Online

Online-Datenbank

ISBN 978-3-476-04019-0

www.kll-online.de    Unser Shop! Preis: 2400,00 €

Die Preise beziehen sich auf die Nutzung durch einen User.

Preise für Mehrplatznutzung auf Anfrage

Aktualisierung der Online-Datenbank

Jahresabopreis für einen User: 99,95 Euro

Voraussetzung zur Lizenzierung der Aktualisierung ist der Kauf der Online-Datenbank (ISBN 978-3-476-04019-0) oder des Kombiprodukts (ISBN 978-3-476-04021-3)

Preise für Mehrplatznutzung auf Anfrage bei Akademischer Lexikadienst

Der schnellste Weg zur Welt der Weltliteratur.

Die völlig neu bearbeitete Auflage von Kindlers Literatur Lexikon ist jetzt auch als Online-Datenbank verfügbar. Der Vorteil gegenüber der Print-Ausgabe: Die Datenbank wird regelmäßig aktualisiert – beispielsweise in Bezug auf Todesdaten und wichtige Literaturpreise. Darüber hinaus werden neue Werke aufgenommen, Werkgruppen-Artikel fortgeschrieben und Bibliografien aktualisiert.

 

Killy Literaturlexikon

Killy Literaturlexikon: Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums, 13 Bände. Dieser preisgünstigen Sonderausgabe (früher 3.236 €) liegt die  vollständig überarbeitete, aktualisierte und deutlich erweiterte 2.  Auflage (De Gruyter, 2008-2012) zugrunde.

Begr. v. Walther Killy, hrsg. v. Wilhelm Kühlmann, in Gemeinschaft mit Achim Aurnhammer, Jürgen Egyptien, Karina Kellermann, Helmuth Kiesel, Steffen Martus, Reimund B. Sdzuj.  Sonderausgabe 2016. ISBN: 9783534268337.

Preis: 799,- €   

Umfassendes Nachschlagewerk mit bio-bibliographischen Artikeln zu allen wichtigen deutschsprachigen Autoren vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Beiträge informieren über Leben und Werk eines jeden Autors und ermöglichen so eine leichte Einordnung in den literaturgeschichtlichen Kontext und in zeitrelevante Strömungen und Diskurse. Der „Killy“ erfasst nicht nur die größten und wichtigsten Autoren einer jeden Epoche, sondern berücksichtigt auch viele unbekanntere, sonst vernachlässigte Autoren und Genres, u. a. Autoren von Unterhaltungsliteratur, Reiseberichten, Gebrauchstexten und früher wissenschaftlicher Literatur. Auch Journalisten, Drehbuchautoren, Literaturwissenschaftler und Fachschriftsteller sind aufgenommen.

Nach umfassender Überarbeitung und Aktualisierung erscheint das Killy Literaturlexikon in 2. Auflage bei Walter de Gruyter. Damit wird ein renommiertes Standardwerk der deutschen Literaturwissenschaft für Wissenschaftler, Studenten und Literaturliebhaber unserer Zeit in neuer Qualität vorgelegt.

Das ursprünglich in den Jahren 1988 bis 1993 erschienene, von Walther Killy herausgegebene Literaturlexikon präsentiert bio-bibliographische Artikel zu allen wichtigen deutschsprachigen Autoren vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Es informiert anschaulich, zuverlässig und umfassend über Leben und Werk eines jeden Autors und ermöglicht so eine leichte Einordnung in den zeit- und literaturgeschichtlichen Kontext. Der Killy erfasst nicht nur die größten und wichtigsten Autoren einer jeden Epoche, sondern auch Journalisten, Drehbuchautoren, Literaturwissenschaftler und Fachschriftsteller. Die Artikel bieten eine Zusammenschau von Biographie, zeitgeschichtlichem Kontext und OEuvre, wie sie kein anderes Lexikon zur deutschen Literatur bietet.

Pluspunkte:

- das berühmte Standardwerk zur deutschen Literatur in neuer Bearbeitung

- umfassende und zuverlässige Informationen zu Autoren und Werken der deutschen Literaturgeschichte von den Anfängen bis heute

- ca. 500 neue Artikel zur neueren und neusten deutschen Literatur

- grundlegend überarbeitet und aktualisiert

- bibliographische Angaben ergänzt und auf dem neusten Stand

- gleichgewichtige Dokumentation von Leben und Werk aller Autoren

- konsequente Verortung im literatur- und zeitgeschichtlichen Kontext

- umfassender Literaturbegriff, der alle repräsentativen Schriftsteller und Gattungen einer Epoche einschließt

- jüngste Entwicklungen und Tendenzen in der deutschsprachigen Literatur werden dokumentiert

Herausgegeben wird der neue Killy von Prof. Dr. Wilhelm Kühlmann (Heidelberg). Er wird unterstützt von einem Fachberater-Team aus ausgewiesenen Literaturwissenschaftlern, zu dem Prof. Dr. Achim Aurnhammer (Freiburg), Prof. Dr. Jürgen Egyptien (Aachen), Prof. Dr. Karina Kellermann (Bonn), Prof. Dr. Helmuth Kiesel (Heidelberg), Prof. Dr. Steffen Martus (Kiel) und PD Dr. Reimund B. Sdzuj (Greifswald) gehören, außerdem von zahlreichen Fachgelehrten des In- und Ausland

 

[Home] [Britannica] [Brockhaus] [Brockhaus Edition] [Geschichte] [Kunst] [Literatur] [Musik] [Kontakt] [AGB] [Datenschutz] [Impressum]

Der Autor des Kindler

Heinz Ludwig Arnold, (* 29. März 1940 in Essen; + 1. November 2011 in Göttingen), war Herausgeber der 1963 von ihm gegründeten Zeitschrift für Literatur TEXT+KRITIK, des seit 1978  erscheinenden Kritischen Lexikons zur deutschsprachigen  Gegenwartsliteratur (KLG) und bis 2008 Herausgeber des seit 1983  erscheinenden Kritischen Lexikons zur fremdsprachigen  Gegenwartsliteratur (KLfG).

Von 1995 bis 2000 erschien seine  11-bändige Anthologie Die deutsche Literatur seit 1945. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, vor allem zur Literatur des 20. Jahrhunderts. Weit über die Grenzen Deutschlands hinaus war er bekannt als einer der besten Kenner der Gegenwartsliteratur. Seit 1995 war er als Honorarprofessor an der Universität Göttingen tätig und seit 1999 Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt. 1998 erhielt er den Niedersachsenpreis für Publizistik. In den letzten  Jahren erarbeitete er als Herausgeber das Konzept für die grundlegende  Neubearbeitung des Kindlers Literatur Lexikon. Er war Leiter der  achtköpfigen Redaktion in Göttingen, die in allen Stufen der  Vorbereitung dieses Projekts, der Korrespondenz mit den ca. 1500  VerfasserInnen, der Aufbereitung der Manuskripte, der Datenrecherche, der Pflege von Verweisen und den insgesamt sechs Korrekturläufen Hervorragendes geleistet hat.

75 Fachberaterinnen und Fachberater unterstützten den Herausgeber in enger Zusammenarbeit bei der Konzeption, der Auswahl der berücksichtigten Werke und der Beiträger.